Eindrücke aus dem FOS-Praktikum

v.l.: Jahrespraktikantin Celine Schlosser und Ausbilderin Franziska Zinn

Reflexion meines FOS-Jahrespraktikums bei der VR-Bank Schwalm-Eder

Als ich meinen ersten Tag bei der VR-Bank Schwalm-Eder hatte, hatte ich einige Erwartungen an den Betrieb, wie die angenehme Atmosphäre unter den Mitarbeitern, die Hilfsbereitschaft bei Schwierigkeiten und den ausgeprägten Einblick in den Beruf der Bankkauffrau.
Nun bin ich am Ende meines Praktikums angelangt und kann sagen, dass ich einen ausgeprägten Einblick in den Beruf erlangen konnte, bei dem mir viele relevante Abteilungen gezeigt wurden, die ich für geplante Zeiten kennenlernen durfte. Durch den Einblick in die verschiedenen Abteilungen wurde mir die Zusammensetzung der Bank verdeutlicht, wodurch ich nun weiß, wer für was zuständig ist und welche Aufgaben die verschiedenen Bereiche haben.

Die meiste Zeit war ich im Kundenservice tätig, bei dem es größtenteils um Anliegen der Kunden rund um den Zahlungsverkehr geht, welche vor Ort von uns geklärt werden.
Außerdem durfte ich den sogenannten Omnikanal kennenlernen, der hauptsächlich für das Online-Banking und die Gestaltung der Homepage zuständig ist. Das KundenServiceCenter ist die telefonische Kundenbetreuung per Telefon, was auch Bestandteil meines Praktikums war. Des Weiteren wurden mir die Abteilungen Finanzen und Controlling, die sich mit dem Erfassen und Auswerten der Daten des Rechnungswesens beschäftigen und Konditionen planen und die Abteilung Qualitätssicherung Passiv gezeigt. Die Richtigkeit ist in der Bank ziemlich wichtig, weshalb jeder Kundenvorgang nochmals von der Qualitätssicherung Passiv auf die Korrektheit geprüft wird.

Zahlreiche Trainings, die ich absolvieren durfte, halfen mir bei verschiedenen Situationen im Arbeitsalltag. Durch Teamspiele, die in den Trainings angeboten wurden, konnte ich die Auszubildenden kennenlernen und wir bildeten ein großes und starkes Team. Die Bank hat sich bemüht, dass ich und auch die anderen Auszubildenden und Jahrespraktikanten sich gut integrieren können.
Generell waren alle Mitarbeiter freundlich und in jeder Abteilung herrschte eine sehr angenehme Atmosphäre. Ich hatte viel Spaß bei der Arbeit und bei Fragen oder eventuellen Schwierigkeiten wurde mir direkt geholfen. Dank der guten Organisation und Unterstützung meiner Kollegen, konnte ich in diesem kurzen Jahr viel dazulernen und habe kaum noch Schwierigkeiten bei Erledigungen von Aufgaben.
Damit vermittelte mir die VR-Bank in kurzer Zeit einen umfassenden Überblick über alle Abläufe und bat mir stets neue und aufregende Eindrücke.

Ich persönlich habe durch den Einblick in den Beruf Bankkauffrau bemerkt, dass mir die Arbeit viel Freude bereitet und dass der Beruf gut zu mir passt. Ich kann mir vorstellen solch eine Arbeit in der Zukunft auszuführen. Nachdem ich mein Fachabitur vollendet habe, strebe ich eine Ausbildung bei der VR-Bank Schwalm-Eder an, um noch mehr Eindrücke zu gewinnen und mein Wissen zu festigen.

Im Großen und Ganzen kann ich sagen, das Praktikum bei der VR-Bank Schwalm-Eder ist eine gute Erfahrung und ich kann es jedem weiterempfehlen, der Interesse an Finanzthemen hat, offen ist und gerne im Kontakt zum Kunden steht.

 

Celine Schlosser,

Jahrespraktikantin 2016-2017