VR-Bank Schwalm-Eder: Eigene Marke

Der neue Slogan lautet „Die Bank fürs Leben“

Nutzen den Schwung der Jubiläumsaktivitäten: die Vorstände Karl-Heinz Gräser (links) und Dieter Rembde. (Foto: VR-Bank Schwalm-Eder)

Regionale VR-Banken sind in die Marketingstrategie des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) eingebunden. Doch die VR-Bank Schwalm-Eder strebt nun eine eigene Positionierung an. Mit dem Slogan „Die Bank fürs Leben“ setzt sie auf Emotionen.

„Es macht uns stolz und glücklich, dass unsere Kunden und Mitglieder uns als modernen und vertrauenswürdigen Dienstleister wahrnehmen und die persönliche Beratung in jeder Lebenslage schätzen“, sagen die beiden Vorstände Dieter Rembde und Karl-Heinz Gräser. „Denn wir sind für sie nicht nur in bestimmten Lebensphasen da, sondern begleiten sie ein Leben lang.“ Diese Stärken greift der markante blaue Scherenschnitt auf, der aktuell auf Plakaten und großen Aufstellern in einer der acht Filialen und auf der Webseite zu sehen ist. Das Motiv: Von den ersten Krabbelschritten bis ins hohe Alter sollen sich die Bankkunden gut beraten fühlen. Gemeinsam mit der Kasseler Kommunikationsagentur Insignio entwickelte die VR-Bank das Leitmotiv und den Claim.

„Wir wollten den positiven Schwung unserer Jubiläumsaktivitäten nutzen. Die VR-Bank Schwalm-Eder positioniert sich neu – nicht inhaltlich, aber in der Außendarstellung“, erläutert Gräser. Wie viele Genossenschaftsvereinigungen konnte die Bank aus dem Schwalm-Eder-Kreis 2013 ihr 150-jähriges Jubiläum feiern – eine Gelegenheit, die ebenfalls mit einer Kampagne bedacht  wurde. „Mit derselben Kontinuität betreibt die Bank auch ihr Geschäft. Trotz der zum Teil problematischen Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank sind wir nicht auf den Tageserfolg aus, sondern denken und handeln bei Erträgen langfristig“, ergänzt Rembde. Eine Kundenbefragung ergab, dass die Bank mit Hauptsitz in Homberg/Efze auf der richtigen Spur ist: konsequente regionale Ausrichtung mit den Hauptstärken persönliche Beratung plus Sicherheit. Nicht nur die Beziehungen zu den Kunden, sondern auch die zu dem 160-köpfigen Mitarbeiterteam sollen möglichst langfristig sein – dies ist das erklärte Ziel der nordhessischen Banker. WN