Schläuche, Spritzen, Koffer

Sie sorgten für die neue Ausrüstung der Löschlöwen: Die Hauptsponsoren des Entenrennens mit Lions-Club-Präsident Ulrich Neudecker (2. von rechts) und Clubmitglied Ulrich Bruckmann (rechts). Foto: Rehermann

Lions-Club Melsungen übergab den Löschlöwen Ausrüstung im Wert von 2800 Euro

MELSUNGEN. Schirmmützen, kleine Schläuche, Wasserspritzen und Notfallkoffer: Im Feuerwehrstützpunkt Melsungen hat der Lions-Club Melsungen zahlreiche Ausrüstungsgegenstände an die Kinder-und Jugendfeuerwehr übergeben. Das Geld stammt aus den Erlösen des Entenrennens im Juli, das der Lions Club für wohltätige Zwecke veranstaltet hatte.
„Was hier liegt, hat einen Wert von 2800 Euro“, sagte Clubmitglied Reinhold Hocke. Das sei jedoch nicht alles: Weitere 1200 Euro aus den Spendenerlösen stünden der Melsunger Jugendfeuerwehr noch zur Verfügung, um ihre Ausrüstung zu erweitern. Was genau angeschafft werden soll, entscheidet Kinderfeuerwehr-Gruppenleiter Jan Hilgenberg gemeinsam mit Wehrmitglied Andreas Holzhausen. „Wir wollen die Ausrüstung nicht nur für uns, sondern für alle“, sagt Hilgenberg. Kinder- und Jugendfeuerwehren aus dem Umkreis könnten selbstverständlich benötigte Gegenstände von den Löschlöwen ausleihen. Einen großen Teil des Geldes spendeten Vertreter der Melsunger Wirtschaft, die beim Entenrennen in einem eigenen Wettkampf selbst dekorierte Sponsorenenten zu Wasser gelassen hatten. „Dazu kommen noch die 800 kleinen Enten, für die man für fünf Euro eine Patenschaft übernehmen konnte“, berichtet Lions Club-Präsident Ulrich Neudecker.

Dass der Lions-Club gerade die Löschlöwen fördert, liegt laut Club-Präsident Ulrich Neudecker an der Namensverwandtschaft: „Lions und Löwen – da war der Bezug schnell da.“ Die Löschlöwen bekommen zwar den Großteil des Geldes, sind jedoch nicht die einzigen Begünstigten. Neben den Feuerwehrjungs und –mädchen konnten sich auch die DLRG, die Fußballjugend des Melsunger FV08 sowie sieben Kindergärten über Sachspenden freuen. (vre)