110 Vereine wollen Oscar gewinnen

VR-Bank sucht den engagiertesten Verein

SCHWALM-EDER. Die VR-Bank Schwalm-Eder hat 110 Vereine aufgefordert, ihre Bewerbung um den „Oscar des Breitensports“ einzureichen. Jetzt tagte eine lokale Jury. Sie beurteilt die eingereichten Bewerbungen und bewertet sie. Der Verein mit dem besten gesellschaftspolitischen Engagement ist damit auf Kreisebene der Bronzesieger der Sterne des Sports. Dieser Verein ist dann für die nächste Runde auf Landesebene qualifiziert. Abschluss des Wettbewerbs ist die Vergabe in Gold in Berlin. „Sterne des Sports“ ist eine Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der Volksbanken- Raiffeisenbanken. Am 13. September werden die Gewinner bei einem Empfang der VR-Bank Schwalm-Eder in Homberg bekannt gegeben. Die Jury ist besetzt mit Hans Heinrich Neumann vom Kreissportbund, Marcus Boucsein (Bürgermeister in Melsungen), Anja Kukuck-Peppler und Stefan Kördel, beide Vorstand der VR-Bank Schwalm-Eder, Birgit Warlich. Mit zur Jury gehörten noch die HNA-Mitarbeiter Peter Zerhau und Rainer Zirzow. (zrz)