Kicken für den neuen Bus

Sieben Teams traten beim Benefiz-Turnier zugunsten der Fritzlarer Schule am Dom an

FRITZLAR/HOMBERG/
BAD ZWESTEN
. Sieben Mannschaften traten am Wochenende beim Benefiz-Turnier zugunsten der Schule am Dom Fritzlar auf dem Spielfeld an. Es war ein Fußballturnier, bei dem der Sieger eigentlich schon vor dem ersten Anpfiff fest stand: Nämlich die Schule am Dom, die Schule für praktisch bildbare Kinder und Jugendliche am Fritzlarer Domplatz. Sie stand im Mittelpunkt des Ereignisses. Sieben Mannschaften waren am Wochenende in der Großsporthalle an der König- Heinrich-Schule im Einsatz, davon drei Schulmannschaften. Die Schule am Dom belegte den 1. Platz, gefolgt von der Homberger Anne-Frank-Schule und der Altenburgschule aus Bad Zwesten.
Bei den Erwachsenen musste sich das Team vom Förderverein der Schule am Dom erst durch ein Siebenmeterschießen gegen die Mannschaft der VR-Bank Schwalm- Eder geschlagen geben. Die
Plätze drei und vier belegten die Kastenkicker aus Bad Wildungen und der Verein „Unsere besonderen Kinder“ aus Homberg.


Großes Engagement


Neben einer Geldspende von der VR-Bank Schwalm-Eder konnte Geld durch den Verkauf von Speisen und Getränken erzielt werden. Eltern und Schüler hatten Kuchen mitgebracht. Die Krombacher Brauerei spendierte alkoholfreie Getränke. Der Reinerlös stand am Turnierende noch nicht fest, soll aber, wie die Vorsitzende des Fördervereins, Andrea Böttcher, sagte, in die Neuanschaffung eines Busses investiert werden. Sie dankte den Unterstützer, Sponsoren und Besucher, aber auch vor allem Sportlehrer Lothar Claßen, der das Turnier organisiert und geleitet hatte.(zzp)

 

Aus der HNA vom 10.10.2016

 

 

So sehen Sieger aus: Die siegreichen Teams der Schule am Dom (vorn) und der VR-Bank Schwalm-Eder mit den blauen Trikos mit den anderen Turnierteilnehmern nach der Siegerehrung. Rechts Stadtrat Claus Reich, ganz links Turnier-Organisator Lothar Claßen und die Vorsitzende des Fördervereins, Andrea Böttcher.